Die Stadt Ilmenau

Die Goethe- und Universitätsstadt Ilmenau, am Nordhang des Thüringer Waldes gelegen, ist sowohl für Urlaub und Entspannung als auch für Forschung und Lehre bekannt. Der Stadtname ist angelehnt an den Fluss Ilm, der sich durch Ilmenau schlängelt.

Zahlreiche Wandermöglichkeiten, Radwege und die 460 Meter lange Sommerrodelbahn laden den Sportbegeisterten ein, Ilmenau und seine Umgebung kennen zu lernen. Besonders beliebt ist die Wanderung „Auf Goethes Spuren", die die Erkundung aller Stätten seines Wirkens in Ilmenau ermöglicht. Wer den „Hausberg“ Ilmenaus, den Kickelhahn, erklommen hat, kann in der dort stehenden Schutzhütte die berühmt gewordenen Zeilen „Über allen Gipfeln ist Ruh ..." an der hölzernen Wand lesen.

Wer es lieber gemütlich mag, ist in der historischen Innenstadt mit ihren Restaurants und Cafés genau richtig. Bei einem Spaziergang durch die Stadt kann so manches geschichtsträchtiges Gebäude entdeckt werden.

Die Stadt mit ihren 32.000 Einwohnern ist auch Ausgangpunkt für Fahrten in die traditionsreichen Kulturstädte Thüringens wie Erfurt, Gotha, Weimar und Eisenach.

Wirtschaftsnahe Forschung und Entwicklung in den Bereichen Technik, Naturwissenschaften, Medien und Ökonomie wird durch die Technische Universität Ilmenau garantiert. Etwa 7.000 Studierende aus aller Welt sorgen für ein multikulturelles Klima. Die enge Kooperation mit einer Vielzahl großer und mittelständischer Unternehmen in Deutschland und im Ausland sowie die große Nachfrage der Industrie eröffnen den Absolventen hervorragende Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt.

© 2011 Medienforum Ilmenau. Alle Rechte vorbehalten (zuletzt geändert am 26.05.08 00:39).